GUD Hohenwarth - Gemeinschaft im Unteren Dorf
Kirche unterwegs
26.12.09 - Ein besonderes Erlebnis hatten am zweiten Weihnachtsfeiertag rund 150 Camping- und Feriengäste sowie Einheimische. Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ war Gastgeber für die „Kirche unterwegs“, die ihren Weihnachtsgottesdienst beim „Nepomuk-Brunnen“ der GUD am Dorfplatz im unteren Dorf feierte. GUD-Mitglieder sorgten danach für das leibliche Wohl der vielen Gäste.
20.12.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ wird auch das komende Jahr mit Elan angehen. Die Vorstandschaft legte die Termine für 2010 fest. Höhepunkte sind das 14. Goaßstod-Fest und der 9. GUD-Christkindlmarkt. Die „Kirche unterwegs“ ist am 26. Dezember zu Gast bei der GUD.
Kalender Geschenk BGM

Geschenk an Bürgermeister

29.11.2009 - Beim Christkindlmarkt der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“, am ersten Advensonntag, überraschte der GUD-Vorsitzende Max Schlecht Bürgermeister Xaver Gmach und Pfarrer Franz-Xaver Weber mit einem Geschenk. Schlecht überreichte jeweils einen „Goaßstod-Kalender 2010“. Gmach und Weber freuten sich über die Aufmerksamkeiten. Für den Geistlichen ist es sicherlich ein schönes Geschenk, denn das 12. Kalenderblatt für Dezember ziert ein Bild der Krippe der Pfarrkirche St. Johannes.
GUD Christkindlmarkt
29.11.09 - Hunderte von Besuchern strömten am ersten Adventsonntag in das untere Dorf und ließen sich von der adventlichen Stimmung anstecken. Bürgermeister Xaver Gmach und der GUD-Vorsitzende Max Schlecht eröffneten im Beisein von Pfarrer Franz-Xaver Weber die Traditionsveranstaltung. Walter Kreisel läutete dazu das Glöcklein, das auf seinem Wohnhaus installiert ist.
Weihnachtssterne

26.11.09 - Bald leuchtet das untere Dorf wieder. Am Wochenende wurden von der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ die zwölf Sterne an den Straßenlampen befestigt. Die GUD beschaffte im Rahmen des „Projektes 2009“ für insgesamt tausend Euro die modernen LED-Birnen. Sie sind stromsparend und langlebiger, die bisherigen Leuchtkörper und Bestände werden der Gemeinde gestiftet.

Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ ist fest in die Vorbereitungen für den 8. GUD-Christkindlmarkt am kommenden Sonntag (erster Advent) eingebunden.

Vorstellung Goaßstodkalender

Vorstellung Goaßstod-Kalender 2010

21.11.09 - Der „Goaßstod-Kalender 2010“ sorgte bei der Jahreshauptversammlung mit Kameradschaftsabend der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ für Furore. Das Druckwerk ist professionell aufgemacht und ein idealer Begleiter für die nächsten zwölf Monate und zudem ein ideales Weihnachtsgeschenk.

Nach den Erfolgen der Vorjahre wurde diesmal wieder mit der gleichen Auflagestärke gearbeitet. Auch heuer ist das große Thema Bilder aus „Alt-Hohenwarth“. Die Titelseite zeigt, wie schon in den Vorjahren bewährt, die erste Darstellung von Hohenwarth aus dem Jahre 1844.

Somit sind die zwölf Monate mit alten Bildern attraktiv in Szene gesetzt, auch ein Geburtstagsblatt wurde mit eingebunden. Der „Goaßstod-Kalender 2010“, der nur beim GUD-Christkindlmarkt am kommenden Sonntag (erster Advent) erhältlich ist, wird zum Selbstkostenpreis von 3,50 Euro angeboten.

GUD-Vorsitzender Max Schlecht dankte seiner Tochter Verena, die heuer erstmals für die professionelle Gestaltung des Kalenders zuständig war. Hier gab es kräftigen Applaus der anwesenden Mitglieder.

Infos/Vorbestellungen beim GUD-Vorsitzenden Max Schlecht, Telefon 09946 / 241.

Kameradschaftsabend
21.11.09 - „Wir wollen mit Elan auch in den kommenden drei Jahren Akzente setzen“, so die Worte des Vorsitzenden Max Schlecht bei der Jahreshauptversammlung der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“. Bei insgesamt 14 Veranstaltungen im Berichtszeitraum zeigten die Mitglieder Engagement. Investitionen in die Dorfverschönerung hatten wiederum einen hohen Stellenwert. Die turnusmäßigen Neuwahlen, bei der die Führungsriege bestätigt wurde, brachten eine Verjüngung des gesamten Teams.
Der 8. GUD-Christkindlmarkt am ersten Adventsonntag wurde vorbreitet.
Christkindlmarkt Kerze

Weiße Kerze kündigt Christkindlmarkt an

19.11.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ macht auf orginelle Weise aufmerksam auf den 8. GUD-Christkindlmarkt am ersten Adventsonntag (eine Kerze brennt dann am Adventskranz).

Am Ortseingang wurde eine „weiße Kerze mit Flamme“ aufgestellt. Drei kleine folienverschweißte Strohballen, die Gerhard Busch besorgte, wurden von Alfred Pritzl und Max Schlecht gestapelt, die Beschriftung und Fertigung der „Flamme“ übernahm Max Schlecht. Der GUD-Vorsitzende Schlecht dankte für die Unterstützung, die „Kerze“ ist sicherlich ein Blickfang am Ortseingang.

Der traditionelle GUD-Christkindlmarkt geht am 29. November (erster Adventsonntag) in der unteren Dorfstraße, im Bereich Bahnlinie und Einmündung Bahnhofstraße, mit vielen Überraschungen über die Bühne.

Goaßstod-Kalender 2010

Auch heuer gibt des den „Goaßstod-Kalender 2010“ der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ und zwar zum Selbstkostenpreis von 3,50 Euro. Der Verkauf erfolgt nur beim GUD-Christkindlmarkt am 29. Novmber (erster Adventsonntag). Vorbestellungen nimmt der GUD-Vorsitzende Max Schlecht, Telefon 09946 /241, entgegen.
LED

Weihnachtssterne mit energiesparenden LED-Leuchtkörpern

02.11.09 - Die "Gemeinschaft im Unteren Dorf" hat ein weiteres "Projekt 2009" auf den Weg gebracht. Die GUD wird alle von ihr beschafften zwölf Weihnachtssterne an den Straßenleuchten mit modernen und energiesparenden LED-Leuchtkörpern ausstatten. Die Gesamkosten der Aktion belaufen sich auf 1.500 Euro.

Die Vorstandschaft der GUD traf sich am Sonntag um abends das neue Licht an einem Stern in Augenschein zu nehmen. Das Licht in Warm-weiß-Ton überzeugte und einstimmig war der Beschluss, die Anschaffung zu tätigen. Zudem haben die neuen Leuchtkörper eine Haltbarkeit von drei bis fünf Jahren. Neben der Haltbarkeit ist die Energieersparnis enorm. Die herkömmlichen Birnen haben 7 Watt, während die LED-Leuchtkörper nur 0,4 Watt pro Birne (E 27) verbrauchen. Pünktlich zum GUD-Christkindlmarkt am ersten Adventsonntag werden die Sterne dann in neuem Licht erstrahlen.

Die herkömmlichen Birnen und Bestände wird die GUD der Gemeinde kostenlos stiften.

17.10.09 - Der 8. Christkindlmarkt der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ am ersten Adventsonntag ist der Höhepunkt im vierten Quartal der GUD. Jahresversammlung mit Kameradschaftsabend wurde für den 21. November terminiert. Das „Projekt 2010“ wird bei der JHV auf den Weg gebracht.
Wallfahrt Haidstein
03.10.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ führte am Samstag wieder eine Wanderwallfahrt zum Haidstein durch. Bei wunderschönem Herbstwetter nahmen 20 Pilger den Vier-Stunden-Weg auf sich. Die GUD hatte die Wiederbelebung dieser Wallfahrt arrangiert.
Wettzell
12.07.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ arrangierte am Sonntag eine Besichtigung der Fundamentalstation in Wettzell. Der Hohenwarther Klaus Röttcher führte die 20 Teilnehmer durch das Areal, alle waren von seiner fachlichen Kompetenz begeistert. Der Referent zeigte die Aufgaben der Station „nicht wissenschaftlich hochtrabend“, sondern in „einfacher Sprache“, für alle verständlich, gekonnt auf. GUD-Vorsitzender Max Schlecht begrüßte und dankte Klaus Röttcher für die spontane Zusage zur Stationsführung. Im September ist wegen der großen Resonanz eine weitere Führung.
Goaßstodfest 2009
14.06.09 - Die Bahnhofstraße war am Sonntag einer Feiermeile mit Volksfestcharakter. Nach der witterungsbedingten Verschiebung um eine Woche hatte die GUD bei sommerlichen Temperaturen Glück mit dem Wetter. Der Spiele-Anhänger des Kreisjugendringes hatte in der „Spielestraße für Kinder“ magnetische Wirkung. Der Erlös dieser Veranstalung fließt wieder voll in die Dorfverschönerung.
Werbung GUD-Fest
22.05.09 - Das „Goaßstod-Fest 2009“ wirft seine Schatten voraus. Die Traditionsveranstaltung geht am Sonntag, 7. Juni (Ausweichtermin 14. Juni), wiederum in der Bahnhofstraße über die Bühne. Die GUD-Verantwortlichen haben wieder ein ansprechendes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Die Vorstandschaft der „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ traf sich am Donnerstag bei der Familie Pritzl zur Vorbereitung des „Goaßstod-Festes 2009“. GUD-Vorsitzender Max Schlecht blickte eingangs auf die beiden letzten Veranstaltungen zurück, die jeweils ausgezeichnet besucht waren. Viele wohnten dem Maibaum-Aufstellen bei, danach war eine „Feier in den Mai“. Die GUD hat einen neuen Maibaum, hier dankte Schlecht dem Spender Franz Müller, dem Lohberger Bürgermeister und der Firma Elektro-Brandl, die den Baum von Lohberg nach Hohenwarth fuhr. 40 „Goaßstodara und Freunde“ beteten und sangen am 16. Mai bei einer Maiandacht, das war der Namenstag des hl. Nepomuk.
Maiandacht 09
16.05.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ führte am Samstag bei der Statue des hl. Nepomuk bei der Regenbrücke eine Maiandacht durch. An diesem Tag (16. Mai) hatte der Brückenheilige seinen Namenstag.
Maibaum 2009
30.04.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf" hat einen neuen Maibaum, der am Donnerstag aufgestellt wurde. Den Baum stiftete der Lohberger Bürgermeister Franz Müller, der Schwager des stellvertretenden GUD-Vorsitzenden Alfred Pritzl, die Firma Elektro-Brandl, Hohenwarth-Haselmühle, fuhr ihn mit dem LKW nach Hohenwarth.
Emmausgang

Emmausgang am Ostersonntag

12.04.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf" führte bereits am Ostersonntag den Emmausgang durch. Zwanzig „Goaßstodara und Freunde" trafen sich beim Nepomuk-Brunnen am Dorfplatz, wo GUD-Vorsitzender Max Schlecht begrüßte. Der Marsch ging über Lutzenmühle zur Haselmühle, wo anschließend alle im Gasthaus Geiger (Kaitersberg) einkehrten.

Max Schlecht sprach die nächsten GUD-Termine an: am 30. April ist bei der Regenbrücke Maibaum-Aufstellen, anschließend eine „Feier in den Mai". Am 16. Mai, dem Namenstag des hl. Nepomuk, ist bei der Statue des Brückenheiligen eine Maiandacht, die selber gestaltet wird. Höhepunkt im Vereinsjahr ist am 7. Juni das 13. Gaoßstod-Fest (Ausweichtermin 14. Juni), das wiederum in der Bahnhofstraße abläuft.
Osterbrunnen

GUD-Osterbrunnen

Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ hat wieder für einen Blickfang am Dorfplatz gesorgt. Von Helferinnen wurde am Wochenende aus dem „Nepomuk-Brunnen“ ein „Osterbrunnen“, der mit Girlanden und bunten Eiern geschmückt wurde, ein Blickfang in der vorösterlichen Zeit. Zudem wurde bei der Statue des hl. Nepomuk bei der Regenbrücke ein bunter Osterstrauß aufgestellt.
06.03.09 - Die "Jahresplanung 2009" der GUD sieht wiederum vielerlei Aktivitäten vor. Höhepunkte im Jahreslauf sind das 13. "Goaßstod-Fest" und der 8. Christkindlmarkt. Bei der Vorstandssitzung wurde das "Projekt 2009" auf den Weg gebracht.
Winterwanderung Kummerstorf
10.01.09 - Zwanzig "Goaßstodara" und Freunde unternahmen am Samstag bei eisigen Temperaturen eine Winterwanderung nach Kummersdorf. Im Reiterhof Mühlbauer war anschließend gemütliches Beisammensein. GUD-Vorsitzender Max Schlecht gab die Termine 2009 bekannt und verteilte den Taschenkalender "GUD-Ausblick 2009".
Eisstockmeisterschaft 2009
04.01.09 - Die „Gemeinschaft im Unteren Dorf“ führte am Sonntag die dritten vereinsinternen GUD-Eisstockmeisterschaften durch. Die zehn Akteure hatten teils keine idealen Witterungsverhältnisse, denn immer wieder setzte leichter Schneefall ein. Neuer Titelträger wurde Wick Pritzl, der sich im „Stechen“ durchsetzte.

Die Organisatoren der GUD hatten den Termin für die dritten Eisstockmeisterschaften aufgrund des derzeit kalten Winterwetters kurzfristig eingeschoben. Am Samstag wurde vom Vorbereitungs-Team die Bahn am Kuchler-Weiher beim „Stangerl-Steg“ hergerichtet.